Compliance: Die EU-DSGVO und der Umgang mit der Kundenidentität

Durch die neue Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) verändern sich die Anforderungen an die Verarbeitung personenbezogener Daten weltweit. Die Verordnung verfügt über einen weit gefassten Geltungsbereich und wirkt sich auch auf Unternehmen außerhalb der EU aus. Das richtige Gleichgewicht zwischen den neuen rechtlichen Vorgaben auf der einen Seite und der effektiven Kundenbetreuung im Zeitalter des digitalen Wandels auf der anderen Seite zu finden, erfordert einen Wechsel von portal- und anwendungsbasiertem Kundenmanagement hin zu zentralisierten Customer-Identity-Management-Plattformen, die das Gleichgewicht zwischen Compliance, Nutzereinwilligungen und einer optimalen Customer Experience unterstützen.

Das vorliegende Whitepaper, das im Auftrag von Gigya von den beiden KuppingerCole-Analysten Dr. Karsten Kinast und Ivan Niccolai erarbeitet wurde, bietet Informationen über:

  • Historie, Kontext, Umsetzung und Geltungsbereich der DSGVO
  • die wichtigsten Elemente der DSGVO
  • die Auswirkungen der DSGVO auf die Verarbeitung von Kundenidentitäten sowie Best-Practice-Empfehlungen für Strategie und Umsetzung
Whitepaper: Die EU-DSGVO und der Umgang mit der Kundenidentität

Whitepaper herunterladen